Diese Website ist optimiert für die horizontale Ansicht. Bitte drehen Sie Ihr Gerät, bevor Sie fortfahren.

Cedric Reynier
Cedric Reynier
Marketing Manager, France

Eimer, wohin man schaut

In allen lebensmittelverarbeitenden Betrieben werden bei der täglichen Arbeit Eimer oder kleine Behälter verwendet. Doch sind diese auch wirklich sicher genug für die Verwendung in der Lebensmittel- und Getränkeherstellung oder zum Dosieren von Chemikalien? 

Unser Ziel bei Vikan ist es, täglich mit unseren Endverbrauchern in engem Kontakt zu stehen. Das ist einfach die beste Möglichkeit, ihre spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen im Auge zu behalten.

So gibt es meiner Einschätzung nach keinen einzigen Lebensmittelbetrieb, der keine Eimer oder kleine Behälter verwendet. Alle verwenden Eimer – egal, welche Produkte sie produzieren.

Die meisten Personen, die ein lebensmittelverarbeitendes Unternehmen besuchen oder prüfen, bemerken die Eimer wahrscheinlich nicht einmal. Doch ich bin auf Reinigungsgeräte und -verfahren in diesem speziellen Bereich der Branche geradezu fixiert. Daher betrachte ich die Dinge aus einer etwas anderen Perspektive.

Sehen wir uns einmal kurz die vielen verschiedenen Verfahren bei der Vorbereitung, Herstellung, Lagerung und Reinigung im Lebensmittel- und Getränkesektor an.

Überall gibt es Eimer und kleine Behälter in verschiedensten Größen und Formen für ganz unterschiedliche Einsatzbereiche. Am häufigsten werden sie für folgende Zwecke/Aufgaben verwendet:

  • Aufbewahren trockener oder nasser Zutaten
  • Durchführen kleiner Reinigungsaufgaben mit einer chemischen Lösung und einer Bürste, einem Tuch oder einem Pad
  • Aufbewahren/Dosieren von Chemikalien, die an einem sicheren Ort gelagert werden müssen
  • Einweichen von Reinigungsgeräten oder kleinen Ersatzteilen wie Kupplungen oder Schabern
  • Trennen von Allergenen
  • Sammeln von Abfall (häufig in schwarzen Eimern)
  • Sammeln von Glasscherben (mit Handfeger und Kehrschaufel)
  • Zum Händewaschen
Vikan Green Hygiene Bucket and Vikan Green Hand Scoop for transporting cleaning chemicals or ingredients in the food industry
Vikan Blue Hygiene Bucket for transporting ingredients in the food industry
Vikan Red Hygiene Bucket and Red Hand Brush scrubbing a stainless steel surface in the food industry

Die Anforderungen variieren sehr stark. Leider werden die Eimer, die in der Lebensmittel- und Getränkeherstellung eingesetzt werden, häufig übersehen und ignoriert. Die meisten Fabriken in Frankreich verwenden beispielsweise noch immer einfache weiße Eimer, die von einem nicht spezialisierten Hersteller oder von Lieferanten stammen, die Zutaten an die Fabrik liefern. Manchmal wissen die Mitarbeiter nicht einmal, woher ihre Eimer eigentlich kommen.

Diese einfachen Eimer werden häufig für einen anderen als ihren ursprünglich vorgesehenen Zweck verwendet. Zudem wurden sie nicht für den langfristigen Einsatz konzipiert.

Das Ergebnis ist eine hohe Anzahl an billigen und schmuddeligen Eimern, die beliebig verwendet und aufbewahrt werden. Normalerweise sind diese Eimer auch nicht besonders robust und müssen daher regelmäßig ausgetauscht werden. Und jedes Mal, wenn sie beschädigt sind und nicht schnell genug ausgetauscht werden, stellen sie obendrein ein signifikantes Fremdkörperrisiko dar.

Wenn Sie all dies bedenken, können Sie sich leicht vorstellen, wie schnell es in einer Fabrik zu einer falschen Verwendung oder Kontamination durch diese einfachen Eimer kommen kann. Kürzlich war ich bei einer Molkerei und einem Kekshersteller, wo große Mengen weißer Einweg-Eimer verwendet wurden, die nicht klar nach Funktion unterscheidbar waren. Einige waren sogar beschädigt und Kunststoffteile an den Rändern drohten abzubrechen.

Diese kritische Situation erklärt den Erfolg der farbigen Vikan-Eimer, die jetzt in drei Größen erhältlich sind (6, 12 und 20 Liter).

Ein Großteil unserer täglichen Arbeit hier bei Vikan besteht darin, unsere Endkunden auf Hygienerisiken aufmerksam zu machen und Lösungen anzubieten. Die Hygiene- und Produktionsleiter, mit denen wir gesprochen haben, sind vielbeschäftigt und haben mit der Gefahr von Fremdkörpern und Verunreinigungen hart zu kämpfen. Eimer bzw. Behälter stellen eine unterschätzte Problemquelle dar, wenn sich niemand ausreichend Zeit nimmt, um sich um diesen Aspekt des Betriebs zu kümmern – und um das Hygienemanagement.

Doch das ist kein Grund zur Sorge. Die hygienegerechten, farblich gekennzeichneten Eimer von Vikan sorgen für wirksame Abhilfe. Die Eimer von Vikan sind in neun Farben erhältlich, um deren Nutzung eindeutig zu kennzeichnen und beispielsweise zu verhindern, dass Lebensmittel und Chemikalien in Eimern derselben Farbe aufbewahrt werden.

Vikan Blue Hygiene Buckets with Lid for transporting cleaning chemicals or ingredients in the food industry

Sie weisen ein hygienegerechtes Design auf, um eine Ansammlung von Schmutz und Lebensmitteln zu vermeiden und die Reinigung zu erleichtern. Zudem sind sie mit einem robusten Griff aus Edelstahl ausgestattet und können einfach und platzsparend ineinander gestapelt werden. Dadurch wird die Anzahl der Eimer am Standort begrenzt und die Menge an Abfall kann drastisch reduziert werden.

Diese Eimer sind so robust, dass sie jetzt unerwartet auch in anderen Bereichen erfolgreich eingesetzt werden, wie etwa in der Pharmaindustrie. Denn sie sind bei 121 °C autoklavierbar. Sie wären wahrscheinlich erstaunt, wo und zu welchem Zweck Vikan-Eimer mittlerweile überall eingesetzt werden.

Die neuen Verwendungsideen stammen meist von unseren Endverbrauchern. Finden auch Sie einen Verwendungszweck für unsere robusten, zuverlässigen Eimer und teilen Sie uns bitte Ihre Erfahrungen mit. Uns interessiert sehr, wie Sie unsere Eimer verwenden!

Wenn Sie Fragen haben, wie beispielsweise warum im Boden eines jeden Vikan-Eimers ein Loch ist, wissen Sie, wo Sie mich finden: creynier@vikan.com

Und wenn Sie allgemein mehr über die Eimer von Vikan erfahren möchten, besuchen Sie einfach http://buckets.vikan.com/de/

0 Kommentare