Diese Website ist optimiert für die horizontale Ansicht. Bitte drehen Sie Ihr Gerät, bevor Sie fortfahren.

Fallstudie - Olives Et Al

Der ganze Prozess ist effizienter

"Alle Teammitglieder reinigen jetzt mit mehr Freude, weil es viel einfacher ist und zudem nicht mehr so zeitintensiv. Der ganze Prozess ist kompakter, effizienter, mehr auf den Menschen zugeschnitten und auch sauberer. Es ist sogar so, dass eine unserer dienstältesten Kräfte der Meinung ist, dass die Umstellung das Beste für die Reinigung in der Geschichte des Unternehmen war."

- Melissa Clubb, Technisches Management.

Das Unternehmen

Olives Et Al ist ein auf mediterrane Speisen und Gewürze spezialisiertes Unternehmen, das 1993 in Dorset gegründet wurde. Es produziert vor allem marinierte, gefüllte und entsteinte Oliven sowie Olivenöle, Dressings, Saucen und Antipasti-Speisen. Das Stammwerk liegt im südenglischen Dorset. Von dort werden zwei eigene Filialen und mehrere Delikatessen-Läden in Großbritannien sowie ausgewählte internationale Partner beliefert, zudem gibt es einen eigenen Online-Shop. 

Olives et al production image

Herausforderung

Da in der Produktion auch Nüsse und andere allergene Lebensmittel verarbeitet werden, sind die Lebensmittelsicherheit und die Vermeidung von Kreuzkontamination für Olives Et Al entscheidende Faktoren.

Nachdem Mitarbeiter von Olives Et Al anlässlich einer Hygiene-Schulung das Vikan-Konzept mit vorbereiteten Mikrofaser-Produkten und seine Vorteile kennengelernt hatten, reifte der Entschluss, das bisher eingesetzte Kentucky-Mopp-System zugunsten eines besseren Reinigungskonzepts aufzugeben.

 

Olives Et Al logo

Die Lösung

Vikan und Olives Et Al nahmen sich vier Wochen Zeit, um das Mikrofaser-Konzept zu testen. Zusätzlich zu den vorbereiteten Mikrofaser-Mopps und -Tüchern, wurde der Slimliner Reinigungswagen eingesetzt. Er lässt sich einfach manövrieren, ist handlich und eignet sich aufgrund seiner kompakten Maße auch für Arbeiten bei engen Platzverhältnissen - wie zwischen den Produktionslinien bei Olives Et Al.

Der Reinigungswagen wurde auf die Bedürfnisse des Standorts ausgerüstet. So erhielt er eine zusätzliche Mopp-Box, ergonomisch verstellbare Teleskopstiele, Mopphalter und Mopps. Vikan übernahm zudem die Schulung der Reinigungskräfte im Unternehmen.

Der Versuch würde wöchentlich sowohl vom Management des Unternehmens als auch von Vikan analysiert. Melissa Clubb, die Verantwortliche auf Seiten von Olives Et Al, begleitete den Test mit viel Engagement. Das ergab eine gute Atmosphäre, die auch dazu beitrug, dass das Mikrofaser-Konzept seine Stärken trotz einer relativ kleinen Fläche sehr deutlich und schnell zeigen konnte.

Olives Et Al waren über das Ergebnis nach vier Wochen hocherfreut. Im Anschluss an den Test wurden die herkömmlichen Mopps sowie das bisher genutzte Reinigungskonzept in der Produktion abgeschafft. Stattdessen setzt Olives Et Al nun auf das Vikan-Konzept mit vorbereiteten Mikrofaser-Produkten. Als nächstes peilt das Unternehmen an, das Konzept in allen Unternehmensbereichen einzusetzen.